Naturbestattung - Unter einem Rosenbusch

(Elemente: Feuer und Erde)

"Unter einem Rosenbusch" ist eine naturnahe Bestattungsform, der eine Feuerbestattung voraus geht. Nach der Einäscherung wird die Asche des Verstorbenen in eine Natururne (biologisch abbaubar) gefüllt und an den Friedhof nach Bad Feilnbach – Derndorf verbracht. Der Friedhof liegt unmittelbar am nördlichen Rand der Bayerischen Alpen, am Fuß des Wendelsteins, 15 km südwestlich von Rosenheim.

 

Es empfiehlt sich zu Lebzeiten eine handschriftliche Willenserklärung zu verfassen.

Grabstelle Rosengrab Denkmal Rosenbusch Unter einem Rosenbusch

   Foto-Quelle: Deutsche Friedhofsgesellschaft

Die Natururne mit der Asche des Verstorbenen kann im Beisein der Angehörigen (auch kirchlicher Beistand ist möglich) in einem Einzelreihengrab oder einem Ehe-/Partnergrab in der Erde beigesetzt werden. Anschließend wird ein Rosenbusch über der beigesetzten Urne gepflanzt. Die Grabstätte kann jederzeit besucht werden.

 

Es besteht die Möglichkeit, am Rosenbusch ein Namensschild des Verstorbenen anzubringen, sowie Kerzen und Gestecke am eigens dafür aufgestellten Denkmal aufzustellen. Während der Ruhefrist wird das Grab ohne zusätzliche Kosten gepflegt.

 

  Broschüre "Neuer Friedhof Bad Feilnbach - Derndorf" (1592KB)

 

Eine Trauerfeier am Wohnort ist sowohl vor der Einäscherung am Sarg als auch danach an der Urne möglich. Für eine persönliche Abschiednahme mit Pfarrer oder Redner stellen wir auch gerne unseren "Raum für Abschied und Erinnerung" in Traunstein zur Verfügung.

 

Auf Wunsch erhalten Sie von uns weiteres Informationsmaterial.

nach oben 

 
Raum für Abschied und Erinnerung Raum für Abschied und Erinnerung

 

Weiterlesen


Was tun im Trauerfall?

 

Weiterlesen


Vorsorge zu Lebzeiten

 

Weiterlesen